Question: Welchen Motor hat ein Audi TT?

Wo finde ich den motorcode Audi TT 8N?

Sollten Sie sich unsicher sein, über welchen Motor Ihr Audi TT verfügt, können Sie die Kennbuchstaben auch häufig auf dem Typenschild, im Motorraum, am Motorblock, auf umliegenden Abdeckungen oder im Service- und Benutzerhandbuch wiederfinden. Im Zweifelsfall können Sie bei einer Audi Werkstatt nachfragen.

Wo wurde der Audi TT 8J gebaut?

Seit 20 Jahren werden nun in Győr Automobile produziert. 2018 sind bei Audi Hungaria insgesamt 100.000 Autos gebaut worden, davon 8.756 Audi TT Coupé, 3.362 Audi TT Roadster, 62.654 Audi A3 Limousinen und 9.571 Audi A3 Cabriolet.

Wo steht der motorkennbuchstabe VW t3?

Ottomotoren luftgekühlt Die Motorkennbuchstaben mit der Motornummer stehen von oben gesehen direkt vor dem Gebläse auf der rechten Blockhälfte neben der Trennfuge.

Die Ventile sorgen im Rahmen der Zug- und Druckstufen-Kennlinie für ein besonders sensitives Ansprechverhalten der Stoßdämpfer. Auf diese Weise reagiert die Dämpfung noch schneller und effektiver auf die jeweilige Fahrsituation. Neunmal in Folge hat der 2. In der neuen Generation des Kompaktsportlers präsentiert sich das Aggregat nun durchzugsstärker als je zuvor.

BWA Motor Informationen, technische Daten, Angebote

Das sorgt für optimale Stabilität und maximale Agilität — insbesondere bei Kurvenfahrten mit hohen Geschwindigkeiten.

Wenn der Fahrer mehr Leistung anfordert, als sie bieten kann, wird der vordere E-Motor zugeschaltet — innerhalb weniger hundertstel Sekunden. Bei rutschiger Fahrbahn, hoher Leistungsanforderung oder schneller Kurvenfahrt kann mehr Moment auf die Hinterräder verteilt werden — und zwar etwa fünfmal schneller als bei einem mechanischen quattro-Triebstrang. Der elektrische Allradantrieb regelt die Verteilung der Antriebsmomente zwischen den Achsen permanent und vollvariabel im Takt von Welchen Motor hat ein Audi TT?

Tausendstelsekunden. Das quattro-Prinzip der vier angetriebenen Räder, das Audi vor mehr als 40 Jahren in den Markt eingeführt hat, präsentiert sich hier in einer neuen, faszinierenden Technologiestufe. Sie lassen sich je nach Bedarf flexibel miteinander verschalten. Wenn der Fahrer mehrfach hintereinander hohe Leistung abfordert, koppeln Ventile den Kühlkreislauf der Batterie an den Kältemittelkreis der Klimaanlage an — die intensive Kühlung hält die Performance des Antriebs auf konstant hohem Niveau.

Der erste von ihnen liegt direkt hinter dem Krümmer im Abgasstrang und dient zugleich als Partikelfilter, der zweite ist motorfern unter dem Fahrzeugboden untergebracht. Dadurch ermöglicht es schnelles Gleichstromladen, eine hohe Lebensdauer der Batterie und reproduzierbare Fahrleistungen auch bei hoher Belastung.

Gestartet wird immer elektrisch, bis -28°C. Audi stellt diese Antriebstechnologie ganz in den Dienst des Kunden: Sie bietet ihm ein souveränes elektrisches Fahrerlebnis, ein einfaches Lademanagement und hohe Alltagstauglichkeit. Sie senkt den Verbrauch um bis zu 0,7 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer im realen Fahrbetrieb. Weitere Motorisierungen sowie eine Plug-in-Hybridvariante mit induktiver Ladefunktion folgen in 2018. Alle Aggregate bieten souveräne Laufkultur, satte Performance und hohe Effizienz.

Partikelfilter für die Otto-Aggregate folgen ebenfalls im nächsten Jahr. Durch die hintereinandergeschaltete doppelte Einspritzung von AdBlue in den Abgasstrang ermöglicht es eine deutlich bessere und situationsgerechte Verteilung der Harnstoff-Einspritzung und ermöglicht eine effektive Reduzierung von Stickoxiden. Im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren geben E-Maschinen ihr maximales Drehmoment schon bei extrem niedrigen Touren ab, de facto vom Start weg. Deshalb genügen bei rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen meist einstufige Getriebe.

Die Lithium-Ionen-Technik bietet Chancen und Herausforderungen, die sich auf zahlreiche Bereiche erstrecken — auf das Gewicht, die Energie, das Package, die Sicherheit, die Lebensdauer und nicht zuletzt die Kosten. Seine beiden Drucktanks unter dem Gepäckraumboden fassen je rund sieben Welchen Motor hat ein Audi TT? Gas; sie nutzen im Wesentlichen den Einbauort der Reserveradwanne und verringern das Ladevolumen nur geringfügig. Der quattro-Antrieb nutzt eine hydraulisch betätigte Lamellenkupplung mit elektronischer Regelung.

Sie ist am Ende der Kardanwelle vor dem Hinterachsdifferenzial montiert, was die Achslastverteilung verbessert. Die Kupplung beinhaltet ein Lamellenpaket, das im Ölbad läuft.

Die metallenen Reibringe liegen paarweise hintereinander — je ein Ring ist fest mit dem Kupplungskorb verzahnt, der sich mit Welchen Motor hat ein Audi TT? Kardanwelle dreht, der jeweils andere mit der Abtriebswelle zum Hinterachsdifferenzial.

Welchen Motor hat ein Audi TT?

Jetzt folgt der nächste große Schritt — quattro in Verbindung mit ultra-Technologie. Das Entwicklungsziel von quattro mit ultra-Technologie: ein auf Effizienz optimierter Allradantrieb, der bei Traktion und Fahrdynamik keinen Unterschied zu Welchen Motor hat ein Audi TT? Systemen spüren lässt.

Das aktiv gekühlte Allradsystem kann die Momente frei zwischen den Achsen verteilen. Die intelligente Fahrdynamikregelung des quattro-Antriebs ist in das Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden, das vier Grund-Modi bietet. In jedem Modus präsentiert der neue Hochleistungssportwagen einen anderen Charakter — vom gelassenen Autobahngleiter bis zum Racer auf der Rennstrecke.

Beim Topmodell R8 V10 plus ist das Performance-Lederlenkrad Serie. Dadurch kommen im Performance-Modus drei weitere Modi mit der Bezeichnung dry, wet und snow hinzu. Sie machen das Handling noch präziser und schärfer, abgestimmt auf den jeweiligen Reibwert des Untergrunds. Die neue Technologie ist auch für den R8 V10 erhältlich, mitsamt dem Lenkrad, das zur Anwahl der speziellen Programme dient. Aus Gründen der Gewichtsverteilung ist die hydraulische Lamellenkupplung an der Hinterachse montiert Achslastverteilung vorne 60 Prozent, hinten 40 Prozent.

Abhängig vom Fahrzustand verteilt die elektronisch geregelte Kupplung die Antriebsmotormomente zwischen den Achsen. Tritt an einer der Achsen Schlupf auf, werden die Momente blitzschnell auf die andere Achse umgeleitet. Das Management der Lamellenkupplung ist betont dynamisch. Für die quer eingebauten Aggregate in den Kompaktmodellen wählte Audi eine völlig andere Technologie — eine Lamellenkupplung, die elektronisch gesteuert und hydraulisch betätigt wird.

Das neue selbstsperrende Mittendifferenzial, das heute in vielen Modellen zum Einsatz kommt, blieb dem Prinzip der mechanischen Arbeitsweise treu, stellte gegenüber dem Torsen-Differenzial jedoch einen erheblichen Fortschritt dar. Der Mittelmotor ist längs im Heck vor der Hinterachse platziert, das Getriebe direkt hinter ihm. Es integriert einen Nebenabtrieb für eine Kardanwelle, die seitlich am Motor vorbei zur Vorderachse läuft.

Um die Fahrdynamik noch weiter zu steigern, hat Welchen Motor hat ein Audi TT? Ende 2008 in der dynamischen Limousine S4 ein zusätzliches Bauteil vorgestellt, das die Momente aktiv zwischen den Rädern der Hinterachse aufteilt — das Sportdifferenzial.

Welchen Motor hat ein Audi TT?

Die entstehende Selbstsperrwirkung leitet nun das Gros des Antriebsmoments auf die Achse mit der besseren Traktion, bis zu 85 Prozent fließen nach hinten. Seine Bezeichnung Torsen setzte sich aus den englischen Wörtern torque Drehmoment und sensing fühlend zusammen.

Das Torsen-Differenzial hatte sich in der Technikwelt bereits als Hightech-Hinterachsgetriebe bewährt, Audi entwickelte es zum Mittendifferenzial weiter. Dieser ist auf die Energie des Abgases angewiesen.

Der elektrische Biturbo löst diese Abhängigkeit auf — sein zusätzlicher elektrischer Verdichter ermöglicht Welchen Motor hat ein Audi TT? raschen Ladedruckaufbau und ein hohes Drehmoment auch bei niedrigen Touren. Sein permanenter Allradantrieb war leicht, kompakt und schnelllaufend, also auch für hohe Geschwindigkeiten geeignet.

Antrieb

Das elegante quattro-Prinzip kam ohne das schwere separate Verteilergetriebe und die gewichtige Nebenwelle zur Vorderachse aus, die zu jener Zeit Standard waren. Es war der erste großserientaugliche permanente Allradantrieb für sportliche, schnelle Autos.

Jetzt präsentiert Audi eine neue Ausbaustufe des erfolgreichen Aggregats. Er vereint wettbewerbsüberlegene Performance mit geringem Verbrauch und garantiert maximale Dynamik. Die zweite Turbine wird erst bei höheren Lasten zugeschaltet. Der frei saugende, mit 12,7:1 hoch verdichtete V10-Motor holt aus seinen 5. Das maximale Drehmoment von 480 Nm steht schon bei 1.

Sechs Motoren — Benziner und Diesel — sind neu oder intensiv weiterentwickelt. Eine seiner zentralen Innovationen Welchen Motor hat ein Audi TT? die zusätzliche indirekte Einspritzung. Je zwei Reihen stehen sich, gegeneinander versetzt, im Winkel von 15 Grad gegenüber und sind zu einer einzigen, breit bauenden Bank zusammengefasst. Die beiden Zylinderbänke bilden einen V-Winkel von 72 Grad.

Im Teillastbereich deaktiviert er vier Zylinder, das verringert den Verbrauch im Mittel um etwa fünf Prozent. Sie sorgen dafür, dass die Passagiere auch im Vierzylinderbetrieb keine störenden Geräusche oder Vibrationen hören und spüren. Bei ihr wird der Kraftstoff nicht auf herkömmliche Weise ins Saugrohr, sondern direkt in die Brennräume injiziert.

Welchen Motor hat ein Audi TT?

Dieses thermodynamisch günstigere Verfahren verbessert den Wirkungsgrad des Motors. Bei einigen großen V-Motoren sind nach dem Biturbo-Konzept zwei Lader im Einsatz. Der hocheffiziente mechanische Lader ist im 90-Grad-V der Zylinderbänke platziert und wird über einen Keilrippenriemen vom Motor angetrieben.

Die Gaslaufwege hinter ihm sind sehr kurz, deshalb baut sich das Drehmoment schnell und spontan auf; der volle Anschub steht bereits ab Leerlaufdrehzahl bereit. Heiße Luft hat jedoch eine geringere Dichte, enthält also weniger Sauerstoff für die Verbrennung. Deshalb ist hinter den Turbolader ein Ladeluftkühler geschaltet, der die komprimierte Luft vor dem Eintritt in den Brennraum wieder abkühlt.

Ein wichtiges Bauteil sind die Ölpumpen der neuen Generation, die Audi in vielen Modellen einsetzt. Im Fördervolumen verkleinert, arbeiten sie volumenstromgeregelt Welchen Motor hat ein Audi TT? somit bedarfsgerecht — sie müssen nicht mehr permanent den vollen Ölstrom umwälzen.

Am größten sind die Verluste im Kurbeltrieb — an den Kolben mit ihren Dichtungsringen, an den Pleuellagern und an den Hauptlagern der Kurbelwelle. Audi hat bei seinen Motoren in den letzten Jahren die innere Reibung mit hohem Aufwand gesenkt.

Bei einer Reihe Aggregate kommen in der Produktion im Werk Welchen Motor hat ein Audi TT? aufwändige Methoden zum Tragen. Das Unternehmen produziert fast all seine Motoren an dem ungarischen Standort. In der Warmlaufphase wird das Kühlmittel nicht umgewälzt — es bleibt stehen. So kommt das Motoröl rasch auf seine Betriebstemperatur, die zwischen 80 und 120 Grad Celsius liegt. Die Phase der erhöhten Reibungsverluste durch kaltes, zähes Öl im Kurbel- und Ventiltrieb verkürzt sich stark.

Der Dreizylinder ist für den Quereinbau konzipiert und wird in Kürze in Serie gehen. Der Zylinderabstand beträgt 88,0 Millimeter. Bei einigen Motor-Bauformen — etwa beim V12 mit 60 Grad Kurbelwinkel — gleichen sie sich selbst aus, so dass sie in der Praxis keine Rolle spielen. Welchen Motor hat ein Audi TT? Reihen-Vierzylinder jedoch wirken sich freie Massenkräfte zweiter Ordnung negativ auf die Laufruhe des Motors aus.

Motoreningenieure verstehen darunter einen rohrförmigen Hochdruckspeicher, der den Kraftstoff unter hohem Druck konstant vorhält. Er wird von einer Pumpe gefüttert, die ihrerseits über den Steuertrieb angetrieben wird. Die Injektoren sind über kurze Stahlleitungen mit der Rail verbunden, elektrische Impulse steuern ihr Öffnen und Schließen. Sie injizieren den Kraftstoff in winzigen Mengen in die Brennräume, er tritt mit einem Druck von bis zu 2.

Bei einigen Motoren nutzt Audi Piezo-Injektoren mit Achtlochdüsen — jedes Loch hat nur Welchen Motor hat ein Audi TT? Millimeter Durchmesser. Piezo-Kristalle verändern beim Anlegen einer elektrischen Spannung ihre Struktur im Bruchteil von Millisekunden — sie dehnen sich leicht aus. Im Injektor sind mehrere hundert Piezo-Plättchen übereinander gestapelt; die Ausdehnung des Pakets wird in vielen Fällen direkt inline auf die Einspritz-Düsennadel übertragen, ohne dazwischengeschaltete Mechanik.

Seine Entwicklung begann in den späten 70er Jahren unter der Leitung des damaligen Entwicklungsvorstands Dr. Sie erlauben es, die Bewegung der angesaugten Luft ideal an die jeweilige Last und Drehzahl anzupassen — das verbessert die Gemischverwirbelung, stärkt Leistung und Drehmoment und senkt zugleich den Verbrauch und die Emissionen.

Je nach Ausführung erfolgt der Antrieb der Klappen elektrisch oder pneumatisch. Es verbindet den Komfort einer Automatik mit der Effizienz eines Schaltgetriebes und setzt dabei eigene dynamische Akzente. Die S tronic steht in vier unterschiedlichen Ausführungen — mit sechs und sieben Gängen — in weiten Bereichen der Modellpalette bereit. Wie alle Getriebe von Audi besticht sie durch geringe innere Reibung, weite Spreizung und hohen Wirkungsgrad.

Die geschmeidige multitronic lässt den Motor fast immer im Bereich seines optimalen Wirkungsgrads arbeiten. Für dynamische Fahrer hält sie ein Sportprogramm mit kürzeren Übersetzungen und einen Welchen Motor hat ein Audi TT? Modus mit acht gestuften Fahrstufen bereit. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung. Weitere Informationen finden Sie in unsererunserem sowie im.

Say hello

Find us at the office

Hostler- Pertzborn street no. 57, 67563 Kigali, Rwanda

Give us a ring

Anterio Ruebush
+29 780 790 988
Mon - Fri, 8:00-17:00

Contact us